Trauergedicht – Zu spät

Du hattest Tränen im Gesicht
als du sagtest: “Ich Liebe Dich!”
Doch er glaubt dir nicht
Du gingst durch die Straßen,
dein Herz war leer.
und Leben wolltest du auch nicht mehr.
du fingst an zu haschen,
du nahmst Heroin.
du wurdest süchtig nur wegen ihm.
doch deine Eltern merkten es bald,
steckten dich in eine Erziehungsanstalt.
er hatte ne andre,
du merktest es kaum.
du starrtest auf die Schienen und
hörtest den Zug. du liest dich fallen.
dein Todesschrei,
mit deinem Leben war es vorbei.
zu spät stand er am Grab, mit Tränen Gesicht
und flüsterte leise “ICH LIEBE DICH”