Liebesgedichte – Zahme Xenien V von Johann Wolfgang von Goethe

Wir.

Du toller Wicht, gesteh nur offen:

Man hat dich auf manchem Fehler betroffen!

Er.

“Ja wohl! doch macht’ ich ihn wieder gut!”

Wir.

Wie denn?

Er.

“Ei, wie’s ein jeder tut!”

Wir.

Wie hast du denn das angefangen?

Er.

“Ich hab’ einen neuen Fehler begangen.

Darauf waren die Leute so versessen,

daß sie des alten gern vergessen.”