Liebesgedichte – Vergib mir von Klabund

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Vergib mir. Ich tat, Was Gott allein zu tun geziemt: Nahm deine Hand für meine Hand, Dein Herz für meines. Mich verwirrte Die schöne Nacht, Der goldne Stern im Strauch Und dann: der namenlose Duft der Linde. Verzeih.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]