Liebesgedichte – Strophe von Johann Wolfgang von Goethe

GEWISS, ich wäre schon so ferne, ferne,

So weit die Welt nur offen liegt, gegangen,

Bezwängen mich nicht übermächtige Sterne,

Die mein Geschick an deines angehangen, –

Dass ich in dir nun erst mich kennen lerne:

Mein Dichten, Trachten, Hoffen und Verlangen

Allein nach dir und deinem Wesen drängt,

Mein Leben nur an deinem Leben hängt.