Liebesgedichte – Nicht mehr ganz Nacht

Liebesgedichte – Nicht mehr ganz Nacht

 

Nicht mehr ganz Nacht und noch nicht ganz morgen still ist die fremde Stadt noch schläft das Haus mit dem fahrenden Volk ich bin längst wach und meine Gedanken fliegen wie Vögel die hält niemand fest die müssen doch fliegen und singen die Lieder die ich nicht singen kann Hände habe sie Lippen Augen sie sind wie Spiegel ich wiege gerade soviel wie ein Kolibri bin kein Gewicht auf deiner Seele in manchen Himmel begegnen wir uns!