Liebesgedichte Aus Liebe zu deinen allerliebsten Schatz

Liebesgedichte - Neue Liebe, Neues Leben von Johann Wolfgang von Goethe 1749- 1832
Liebesgedichte

Liebesgedichte – Neue Liebe, Neues Leben

Liebesgedichte – Neue Liebe, Neues Leben von Johann Wolfgang von Goethe 1749- 1832

 

Herz, mein Herz, was soll das geben?
Was bedränget dich so sehr?
Welch ein fremdes, neues Leben!
Ich erkenne dich nicht mehr.
Weg ist alles, was du liebtest,
weg, warum du dich betrübtest,
weg dein Fleiß und deine Ruh —
ach, wie kamst du nur dazu!

Fesselt dich die Jugendblüte,
diese liebliche Gestalt,
dieser Blick voll Treu und Güte
mit unendlicher Gewalt?
Will ich rasch mich ihr entziehen,
mich ermannen, ihr entfliehen,
führet mich im Augenblick,
ach, mein Weg zu ihr zurück.

Und an diesem Zauberfädchen,
das sich nicht zerreißen läßt,
hält das liebe, lose Mädchen
mich so wider Willen fest:
muß in ihrem Zauberkreise
leben nun auf ihre Weise.
Die Verändrung, ach, wie groß!
Liebe ! Liebe ! laß mich los!

Unsere Empfehlung für Verliebte: Viele weitere schöne Liebesgedichte finden Sie übrigens auch auf www.sprueche-plus-wuensche.de. Schauen Sie gerne mal vorbei und freuen Sie sich auf romantische Liebespoesie vom Feinsten – u.a. von vielen bekannten Liebeslyrikern und bekannten Dichtern, die Ihnen die schönsten Gedichte rund um die Liebe zur Verfügung stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.