Liebesgedichte – So ist das Leben

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

Sind wir denn nicht alle am Träumen,
für schöneres in unserem Leben?
So, lass mich wünschen,
wird es diese Träume auch nicht geben.
Nur noch einmal wünscht’ ich deine Nähe,
um zu spüren, wie du mich liebst.
So wäre ich unendlich glücklich,
weil du alles für ein Lächeln gibst.
Lass uns halten an den Träumen,
die unsinnig sind in dieser Zeit.
Und wenn ich an dich denke,
weiß ich, du weißt bescheit.
Morgen wird nicht mehr morgen sein,
wenn gestern noch heute ist.
Die Zeit war lang und ging so schnell vorbei,
weil du jetzt weg bist.
Lass uns denken, dass es anders sei,
dass wir nicht wirklich Getrennte sind.
Jeder Schmerz ist irgendwann vorbei,
aber nur die Scherben verweht der Wind.
Das Blut bleibt als dunkler Fleck,
so könnt’ ich dich nie vergessen.
Doch heute bist du weg,
und ich muss die Liebe lassen.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]