Liebesgedichte – Ich hab dich ganz doll lieb

Liebesgedichte - Ich hab dich ganz doll lieb

Die Stille der so milden Nacht,
zerriß ein Piepen und hielt mich wach.
Das dies die Anfänge waren,
von etwas wunderbarem.
Es konnte niemand sehen,
was ab da würde geschehen.
Und mit den ersten zarten Worten,
schmolz mein Herz an allen Orten.
Jeder neue Reim,
drang tiefer in mich ein.
Es traf mich an der tiefsten Stelle
und lößte aus ?ne große Welle.
Ich hatte nicht daran geglaubt,
daß ein Mann mir den Verstand so raubt.
War es für Dich ein Spiel,
bei dem plötzlich die Mauer fiel?
Hast Du wirklich ernst gemeint,
was Du sagtest und nun nicht so scheint?
Spiele nicht mit den Gefühlen einer Frau
und mokiere dann den stolzen Pfau.
Ich habe verloren,
doch mein Schmerz bleibt verborgen.
Vielleicht hast Du ja Recht,
die Situation und der Zeitpunkt waren schlecht.
Ich bereue niemals was geschehen ist,
denn ich weiß wie wichtig Du mir geworden bist.
Und bist Du auch weit fort,
in Gedanken bin ich an dem selben Ort.
Werde immer bei Dir sein,
wie der wärmende Sonnenschein.
Und die Sterne am Himmel über Dir,
es sind die selben wie bei mir.
Die Zeit ist knapp geworden,
viel ist nicht mehr zu besorgen.
Unsere Wege werden sich nun wieder trennen,
werden wir uns später noch erkennen ?

Lies diese Zeilen nicht mit Traurigkeit,
sondern in Gedanken an eine wunderschöne Zeit
so wie ich sie schrieb
ICH HAB DICH GANZ DOLL LIEB

Und zum Abschluß noch die letzten Zwei,
bei mir im Herzen bleibt immer ein Platz für Dich frei !!
? Bärbel

Schreibe einen Kommentar