Liebesgedichte – Gedanken der Sehnsucht

Liebesgedichte – Gedanken der Sehnsucht

 

Sitze gerade hier allein, alles um mich ist ruhig und still. Kann meine Gedanken nun frei schweifen lassen und an das einzige an was ich denken muss ist nur an Dich! Deine liebevolle Art die du an Dir hast hat mich über die Jahre in den wir uns nun kennen total verzaubert. Seit meine Gedanken jeden Tag bei Dir sind, weiß ich, dass ich Dich von Herzen will! Dabei sehe ich vor mir stets das gleiche schöne Bild von Dir, Dich mit einem wunderschönem lächeln, Dich mit strahlenden funkelnden Augen und Dich mit deinen süßen zarten Lippen. Jeder einzelne Gedanke an Dich schenkt mir immer wieder ein Lächeln auf meine Lippen. Jeder einzelne Gedanke an Dich löst immer wieder ein Bauchkribbeln in mir aus. Jeder einzelne Gedanke an Dich steigert immer wieder meine Sehnsucht nach Dir. Sehnsucht danach Dich im Arm halten zu dürfen, Sehnsucht danach Dir bei einschlafen zu zusehen, Sehnsucht danach Dir beim aufwachen zu zusehen, Sehnsucht danach Deine Lippen zu berühren, Sehnsucht danach einfach in deiner Nähe sein zu können um Dich zu spüren, Sehnsucht danach Dir einfach beim erzählen zu hören zu dürfen, Sehnsucht danach deine Hand zu halten, Sehnsucht danach deinen Duft zu riechen, Sehnsucht danach mit Dir intensive Gespräche zu führen, Sehnsucht danach mit Dir alles zu teilen was Dir lieb, wichtig ist und was Dir Spaß macht, Sehnsucht danach einfach Dir zuschauen können bei dem was Du machst, Sehnsucht danach für Dich da sein zu dürfen wenn Du mich brauchst, Sehnsucht danach für Dich mal kochen zu dürfen, Sehnsucht danach Dinge mit Dir zu tun die ich vorher noch nie mit einer anderen Person gemacht habe, Sehnsucht danach all meine Sehnsüchte mit Dir zu teilen und auszuleben, Sehnsucht danach all Deine Sehnsüchte zu erfüllen, Bleibt es bei diesen Sehnsüchten oder werden Sie erfüllt? Du bist einfach ein Traum und ich möchte nicht dass es nur ein Traum bleibt. Ich liebe Dich und das will ich Dir jeden Tag aufs Neue zeigen wie viel Du mir bedeutest! Verfasst am 26.10.2010