Liebesgedichte – Die Liebe von Wilhelm Busch 1832 – 1908

Liebesgedichte – Die Liebe von Wilhelm Busch 1832 – 1908

Die Liebe war nicht geringe, Sie wurden ordentlich blaß; Sie sagten sich tausend Dinge Und wußten immer noch was. Sie mußten sich lange quälen, Doch schließlich kam`s dazu, Daß sie sich konnten vermählen. Jetzt haben die Seelen Ruh. Bei eines Strumpfes Bereitung Sitzt sie im Morgenhabit; Er ließt in der Kölnischen Zeitung Und teilt ihr das nötigste mit