Liebesgedichte – Die erste Begegnung

Es was vor einer Ewigkeit. Du warst mir schon bekannt. Ich nahm mir etwas Zeit für Dich. Und Deine kleine Hand berührte mich zum ersten mal- in Freundschaft. Gar nicht mehr! Für Dich war’s Spaß für mich war’s Qual- Ich mochte Dich so sehr. Als Mann sah ich in Dir ein Kind, erst fünfzehn Jahre alt, trotzdem war ich im Abendwind total in Dich verknallt. Ganz eng zusammen saßen wir, Du lehnt’st Dich bei mir an. Wir redeten und tranken Bier derweil die Zeit verrann. Hab mir den Stern gut eingeprägt am hohen Firmament, der Deinen lieben Namen trägt – und mein Geheimnis kennt. Heut bist Du fort. ich weiß genau, solange es Dich gibt, oh wunderbare Frau: wer Dich am meisten liebt!

?Elmar Jörgens für Anja N