Intensiverer Sex durch Sextoys?
Sexualität

Intensiverer Sex durch Sextoys?

Diese sehr interessante Frage kann natürlich nicht allgemein beantwortet werden. Viel zu bunt sind unsere Geschmäcker, als dass man die Frage direkt mit Ja oder Nein beantworten könnte.

Auch kann die Frage auf zweierlei Arten des Einsatzes von Sexspielzeug verstanden werden. Und zwar im Einsatz während eurer Zweisamkeit oder aber in Solo Verwendung.

Was bedeutet besserer Sex eigentlich?

Nun, wir können hier zunächst wieder wie anfangs argumentieren, dass es einfach unterschiedlich sein kann. Es ist grundsätzlich die Frage, ob du dich an sich auf die Liebe zu dir selbst, wie Woody Allen es ausdrückt, einlassen kannst oder nicht. Genauso ist es relativ von Verbesserung beim Sex zu sprechen.

Ist „Kommen“ oder „Nicht kommen“ euerer Thema, dann kann das für den einen bedeuten, eeeeeendlich mal einen Orgasmus zu bekommen und für einen anderen wiederum nicht immer so schnell zu kommen. Tendenziell sollte sich nun bei Variante 1 mehr der weibliche Leser, bei Variante 2 mehr der männliche Leser angesprochen fühlen. Das kann natürlich auch genau umgekehrt bei euch im Bett der Fall sein. Wichtig ist aber einfach, dass der Zeitfaktor keine Rolle spielen sollte. Ein Quickie kann mitunter leidenschaftlicher und mit größerer Verbundenheit der Seelen stattfinden als ein ausgedehnter Sex, bei dem Zweifel und Ängste mit im Spiel sind.

So können wir also sagen, ein verbesserter Sex ist zunächst unabhängig der Zeit der intimen Zweisamkeit. Allerdings lässt sich schon sagen, dass mit bspw. vollem Vertrauen zueinander und auch der Aussprache über sexuelle Vorlieben ein besserer Sex entsteht. Das wiederum führt dann in der Regel schlussendlich doch auch zu einem ausgedehnterem Sexualleben. Gewisse Etappen des Lustspiels können für die Frau aber auch den Mann sehr willkommen sein.

Durch konsequentes Ausprobieren, wie beim Essen neue Gemüsesorten, etc. können neue Stellungen oder eben auch der Einsatz von Sextoys entdeckt werden. Jeder ist ja vor dem 1. Mal ein unbeschriebenes Blatt, völlig unwissend was genau ansprechend, erregend oder sogar magisch für uns ist. Entweder wir wissen bereits die eine oder andere Vorliebe von uns oder können auch bisher noch recht minimalistisch beim Sex agiert haben. Vielleicht hast du aber bereits bestimmte Erfahrungen mit einem Dildo oder Vibrator gemacht und kannst bereits mit der kühnen Behauptung d’accord gehen: Neue Impulse, ausgehend aus einem inneren Drang oder auch aus reiner Neugierde bieten einen tollen neuen Akzent bis hin zu einem Sprung auf ein ganz neues Level an sexueller Erfüllung.

Tieferes Ziel ist beim besseren Sex immer das Gefühl sich selbst und die inneren Verlangen so weit als möglich auszuleben. Dazu zählt auch einfach, immer wieder neues Auszuprobieren. Denn wir wollen doch alle auf ein Leben zurückblicken, indem wir unseren tieferen Lebenswünschen, wie sex. Sehnsüchten nachgegangen sind und das Leben in seiner Fülle ausgelebt haben. Dass ein erfülltes Sexualleben viele positive Auswirkungen, wie eine Steigerung der Kreativität, etc. mit sich bringt, würde hier wohl den Rahmen sprengen.

Das bewirken Sextoys

Bist du einem Dildo generell aufgeschlossen und wählst du bei einer Dildo-Party doch mal just-for-fun einen modernen Silikon-Dildo aus kann es losgehen. Eher humorvoll, aber doch auch ernst gemeint werden dir auf einer besagten Party verschiedene Lustbringer vorgestellt. Dabei können wir uns häufig noch nicht 100% vorstellen, was bestimmte Berührungen und Vibrationen an bestimmten Stellen an unserem Intimbereich bedeuten. Und natürlich soll es auch für beide eine tolle Erfahrung sein. Letztlich sollte die Toleranz eine gewisse Offenheit für die Vorlieben des anderen mit sich bringen, aber beim Austesten von Helfern beim Sex können da die unterschiedlichen Vorlieben schon weit auseinander gehen. Wir haben hier noch nicht mal von BDSM gesprochen. Wichtig ist ganz klar gute und ehrliche Kommunikation. Es kein Richtig oder Falsch.

Wer sich auf die Reise macht und dieses oder jenes Sextoy einmal zusammen mit dem Partner oder auch allein einsetzt wird sein blaues Wunder erleben. Denn ein ein anderen Umschlungensein des Penis oder eine ganz neue Berührung des G-Punkts können dir zeigen, dass du so oder so viel erregbarer bist. Mit einem neuen Sextoy kann häufig eine andere Stimulierung der Lustzonen herbeigeführt werden. Manchmal intensiver, manchmal weniger als die bereits bekannten erregenden Strategien bestehend aus Stellungen und Sextoys.

[amazon_link asins=’B015JI7S4S,B017CPY4Q6,B00WMBWM88,B01D9QHBCG,B01AVJGTY0,B0771MPDYZ,B073XR8QKT,B01MTVAV1F‘ template=’ProductCarousel‘ store=’liebesgedic03-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’d58d6c82-ce20-11e7-8071-57b366c87858′]

Dazu sollte man auch wissen, dass es auch noch intensivere Sexspielzeuge gibt, die man sich vom groben Aussehen eher in der Werkstatt vorstellen kann. Die Rede ist dabei von Fickmaschinen. Dabei gibt es die klassischen Fickmaschinen, die mit einer Hubstange arbeiten, die vor und zurückgeht und das mit unglaublichen Geschwindigkeit von teilweise über 300 Stößen/Minute. Dabei können sowohl Dildo- als auch Vagina-Aufsätze verwendet werden. Und dann gibt es noch eine andere eher diskret anmutende Sexmaschine namens Sybian. Diese funktioniert im Gegensatz zu den sonstigen Fickmaschinen mit Vibration und Rotation. Mit einer Frequenz von vielen hundert Vibrationen pro Minute wird hierbei ein ganz anderes Sexerlebnis geboten. Die vibrierende Oberfläche erreicht durch die entsprechende Form sowohl deine Klitoris als auch deinen G-Punkt. Auch für den Mann und dessen hintere Intimregion kann dies ein ganz besonderes neues Erleben seiner Sexualität bedeutet. Gemeinsam auf dem vibrierenden Hocker können so viele magische Momente im Schlafzimmer erlebt werden.