Gedichte & Werke von Michelangelo Buonarroti 1475 – 1564

* der Autor Michelangelo Buonarroti italienischer Maler, Bildhauer, Architekt und Dichter. Vollständiger Name: Michelangelo di Lodovico Buonarroti Simoni, einer der berühmtesten Künstler aller Zeiten und der bedeutendste Repräsentant der italienischen Hochrenaissance

Titellos von Michelangelo Buonarroti

So viel scheint gross und kostbar, und es blickt
Das Volk drauf hin bewundernd, aber einer
Steht abseits; ihm erscheint es um so kleiner
Und gallenbitter, was sie hoch entzückt.

Und das sogar: der eitlen unverständ’gen
Gedankenlosen Welt muss er sich fügen,
Muss reden, wie sie spricht und Freude lügen,
Und lächelnd die verborg’nen Tränen bänd’gen.

Mein Glück ist nur, dass ganz verborgen sei,
Was ich beweine und was heimlich trachtend
Des Herzens Wünsche wollen, die ich hege.

Blind ist die Welt und nur Verrätern treu,
Ich aber, Hass und Ehre gleich verachtend,
Geh still und einsam weiter meine Wege.

aus: Das Museum Viii. MICHELANGELO GEDICHTE UND BRIEFE
In Auswahl herausgegeben von R. A. Guardini, Pan-Verlag, Berlin 1907

deutsch von Hermann Grimm