Erotische Geschichten – Der Traum von Anja meiner Angestelltin

Erotische Geschichten - Der Traum von Anja meiner Angestelltin

Erotische Geschichten – Der Traum von Anja meiner Angestelltin

Sie kommt in mein Büro. Nicht in ihrem gewohnten Jeans-Shirt-Outfit, sondern in einem luftigen Sommerkleid und Sandaletten. Sehr sexy. Sie schließt die Tür ab und fällt mir in den Arm. Ich bin überrascht. So war sie noch nie. Hat sie einen Hintergedanken? Ich fasse an ihre Hüften, an ihren Hintern, dann unter ihr Kleid und streiche an ihrem Schenkel hoch bis zu ihrer Pobacke. Hm, sie hat keinen Slip an. Auch meine andere Hand findet den Weg unter ihr Kleid. Mit kreisenden Bewegungen liebkose ich ihren knackigen Arsch. Das Liebkosen geht in Kneten über, während unsere Lippen sich treffen. Küsst sie aber gut. Aktiv, mit einer flinken Zunge. Unser Atem wird schneller, heißer. Meine Finger rutschen zwischen ihre Beine, sanft ziehe ich ihre Schamlippen auseinander um in ihre Höhle vordringen zu können. In der hitzigen Nässe tanze ich mit meinem Finger und greife mit der anderen Hand ihre Wange, ihren Nacken, ihre Haare. Sie schiebt mich auf meinen Stuhl, meine Beine leicht gespreizt, mein Rock hochgeklappt. Selten bin ich so überwältigt. Sie nähert sich. Was will sie? Sich auf mein Knie setzen? Nein, Scherenstellung. Sie ist geschickt, reibt ihren Kitzler an meinen Kitzler, ein Feuerwerk des Kribbelns. Es überflutet mich. Hmmm… dann wird alles verschwommen.

Ach nein! Nur ein Traum. Jetzt bin ich wach. Man träumt immer von dem, was man noch nicht hat. Und Anja habe ich noch nicht, nicht so, wie ich sie haben will. Sie muss sich morgen um 8 Uhr in meinem Büro melden. Ich bin gespannt…