Erotische Geschichten – Der erste Swingerclub Besuch

Erotische Geschichten – Der erste Swingerclub Besuch

Nun ist der Tag gekommen, wir treffen uns bei dir um gemeinsam einen Swingerclub zu erforschen. Ich klingele zu Hause bei Dir an der Tür und schon kurze Zeit später stehst du unten vor der Tür. Du trägst deine hohen Stiefel und eine weiße, fast durchsichtige Bluse sowie einen kurzen Rock. Ich gebe dir einen dicken Begrüßungskuss und wir laufen Richtung S-Bahn. Wir sind beide ein wenig nervös denn wir wissen beide nicht so richtig was uns erwarten wird.

Du sitzt mir in der Bahn gegenüber und wir reden ein wenig über das was wir erleben wollen und was wir tolerieren und was wir nicht wollen. Abmachung ist den anderen in keinem Fall alleine zu lassen. Als ich mich zurücklehne kann ich dich genau betrachten. Dein BH zeichnet sich deutlich unter der Bluse ab und zwischen deinen Schenkeln kann man auch deinen Slip erkennen wie er zwischen den Nylons durchblitzt. Es erregt mich sehr und auch du weißt was ich gerade sehe und öffnest weiter deine Schenkel. Außer uns ist fast niemand mehr im Zug und du streichelst über die Beule in meiner Hose und fragst ob dir der Anblick gefällt. Ich Stimme zu.

Als wir im Club angekommen sind halten wir uns beide an der Hand und sind beide recht nervös. Nachdem wir geklingelt haben öffnet uns ein junger gut gebauter Mann die Tür, er begrüßt uns als wären wir keine Fremden sondern als würden wir seit Jahren dazu gehören.

Wir bezahlen unseren Beitrag und gehen nach einer Kurzeinweisung in die Kabine und ziehen uns um. Nun kann ich in vollem Ausmaß erkennen was du heute Abend trägst. Wir nehmen uns wieder an die Hand und gehen zusammen an die Bar um etwas zu trinken und zu sehen was so los ist. Auch die anderen Paare in den verschiedensten Altersstufen schauen so als wären wir nicht die Fremden.

Nach dem ersten Drink gehen wir zusammen durch die Räume. Wir beginnen bei den reichhaltigen, leckeren Buffet mit dem dahinter liegendem Wellnessbereich. Eine kleine Sauna, ein großer Whirlpool, eine Massagebank und ein paar Sonnenstühle laden zum entspannen ein. Auch eine große Dusche und zahlreiche Handtücher stehen dort zur Verfügung. Im Pool sitzen einige Paare und unterhalten sich im sprudelndem Nass.

Nach ein paar Blicken verlassen wir auch wieder den Raum und schauen weiter. Am Eingang ist eine Treppe, nach unten und nach oben. Unten ist der Sm Bereich und Dark Room und oben das Spiegelzimmer der Französische Gang und eine Riesen Spielwiese. Wir gehen erst einmal nach oben und einen stock höher schauen wir durch die kleine Öffnungen des französischen Gangs wo eigentlich die Partner ihre Partner ertasten sollen. Wir schauen beide hindurch und sehen wie ein Paar mitten dabei ist. Ich stehe hinter dir und presse mich dich an dich ran und küsse dich, während du die beiden beobachtest sanft auf deinen Hals und streiche über die Rundungen deines Körpers. Als wir weitergehen kommen wir am Spiegelsaal vorbei, wo viele Matratzen liegen und alle Wände und die Decken mit spiegeln versehen sind. Dann hören wir lautes stöhnen von einer Treppe höher. Wir sind neugierig und gehen die schmale Leiter hinauf. Oben angekommen sehen wir bestimmt 6-7 Paare die dabei sind. Eine Frau wird gerade von mehreren Männern verwöhnt ( einer liegt zwischen ihren Beinen und leckt sie während ein paar andere sie überall streicheln) und in einer anderen Ecke verwöhnen mehrere Frauen einen Mann und blasen ihm abwechselnd einen, während eine sich immer wieder auf sein Gesicht setzt und sich lecken lässt. An wieder einer anderen Ecke sieht man nur einen großen Menschenhaufen wo man nicht weiß welche Hand zu wem gehört. Wir stehen ein wenig am Rand und schauen Ihrem treiben zu und genießen ihr stöhnen. Ich streichle dich dabei sanft und bekomme mit wie sich langsam deine Brustwarzen aufrichten. Ein kurzer Griff in Deinen Slip lässt zeigen wie erregt du bist. Und schon nimmst du mich an die Hand und gehst mit mir weiter, auf der Suche nach einem stilleren Raum. Wir gehen die Treppen hinab bis in den Keller und sehen als erstes den SM Raum. Einen Käfig und einen Gyn- Stuhl, sowie ein Holzkreuz und ein Bock. Auf dem einen Bock ist eine Frau „gefesselt“ und wird gerade von mehreren verwöhnt. Ihre Beine sind aufgestellt und ein Mann stößt ihr seinen harten Schwanz immer wieder in ihren Spalt. Zwei andere Männer kümmern sich indessen um Ihren Busen und küssen und liebkosen diesen. Sie hält dabei in ihren Händen ihre steifen Schwänze und massiert diese. Wir haben noch immer keinen leeren Raum gefunden und gehen weiter. Dann stehen wir vorm darkroom und horchen hinein. Keiner drin. Und wir gehen hinein. Wir tasten uns langsam voran und finden eine Sitzgelegenheit und setzen uns. Wir beginnen sofort und heiß und innig zu küssen und deine Hand erforscht meine Erregung. Sowie meine Hände sofort deinen BH öffnen und meine Zunge an deinen harten Brustwarzen spielt. Du kniest dich kurz hin und ziehst meinen Slip aus und dein Mund umschließt sofort meinen recht harten Schwanz und beginnt ihn noch härter zu lutschen. Der Raum ist so dunkel man sieht einfach nichts, wobei ich so gerne meinen Schwanz in deinem Mund sehen würde. Ich ziehe dich hoch und hebe dich auf mein steifes Glied und er rutscht sofort tief in dich hin. Du reitest auf mir und ich massiere dabei deinen Busen. Beiße sanft in deine Brustwarzen und massiere deinen Nacken. Du reitest mich wild durch und bestimmst selbst wo und wie tief du meine Erregung in dir spüren kannst. Als ich erneut nach deinem Busen greife fallen mir weiter Hände an deinem Körper auf die dich streicheln und massieren. Du dachtest es wären meine, aber so war es nicht. Wir erschrecken und halten kurz inne. Da uns das ein wenig zu unheimlich ist, da wir nicht wissen wer uns dort berührt gehen wir schnell wieder raus. Und finden nun einen kleinen völlig leeren Raum und machen sofort mit dem weiter womit wir einige Meter von hier begonnen hatten.

Als wir beiden zum Orgasmus gekommen sind und uns aneinander kuscheln fällt uns ein Pärchen auf was uns scheinbar einige Zeit schon beobachtet. Sie sind mittlerweile auch schon dabei und du siehst wie sich sein Schwanz in ihre Scheide stößt und er dabei ihren Busen massiert. Wir werden sofort wieder heiß und du beginnst meinen gerade erschlafften Schwanz erneut zu streicheln. Er wird auch sofort wieder aktiv und hart. Als er sie hinkniet um sie von hinten zu stoßen, stützt sie sich wenige cm von uns ab. Wir küssen uns beide und genießen es sehr einem anderen Paar aus nächster Nähe dabei zusehen zu können. Wahnsinn. Ich lege dich auf den Rücken und massiere deinen Busen während du meinen Schwanz in deinem Mund immer härter lutscht. Meine eine Hand kümmert sich um deinen Kitzler und massiert ihn sanft zwischen meinen Händen. Als mein beiden Hände sich wieder deinem Busen widmen und du das sanfte streicheln noch immer an deinem Kitzler spürst wunderst du dich aber genießt es weiter, so super zart als wäre es eine Zungenspitze. Und es ist ein, ich kann sehen wie die andere Frau während sie von ihrem Freund gefickt wird mit ihrer Zunge durch deine nasse Scheide leckt. Ich genieße diesen Anblick sehr und bin auch kurz davor zu kommen. Als es dir plötzlich meinen warmen Saft in den Mund spritzt bist du auch gerade dabei zu explodieren. Genauso wie das andere Paar, wo sie dir diesen sehr sanften aber intensiven Orgasmus verschafft hat.

Nach weiteren unendlichen Minuten des Kuschelns gehen wir zusammen an die Bar und trinken erstmal einen weiteren Drink.