Erotische Geschichten – Akhila die Frau meines Onkels

Erotische Geschichten - Akhila die Frau meines Onkels

Erotische Geschichten – Akhila die Frau meines Onkels

Ich (m) heute 48 und damals ca. 14 j.

Mein Onkel war Pilot bei einer großen deutschen Fluggesellschaft und brachte irgendwann von seinen Flügen seine neue Frau mit ihr Name war Akhila . Sie war ca. 26 j. Wunderschöön schwarze Haare bis zum Po und traumhafte geschmeidige Figur mit vollen kleineren Brüsten. Sie war eine Tempel-Tänzerin für die Göttin Kali und trug einen Gold/Grünen Seiden-Sarii . An einem Wochenende besuchten uns die beiden und ich war schwer beeindruckt von ihr, mir wurde schwindelig und meine Hose zu eng weil ich nen riesen Ständer bekam. Ich bin sofort nach der Begrüßung aufs Klo und hab mich Samentechnisch erleichtert. Am nächsten wollten meine Eltern , Onkel ein paar Einkäufe machen , Akhila wollte lieber baden gehen. Sie liebte unsere runde Badewanne und wollte sich etwas entspannen. Sie nahm ihr Schaumbad und entspannte.

ich hatte ja Schule und so kam es, das ich mit voller Blase und Panik ins Haus gestürmt kam( ich dachte eigentlich das ich alleine war ) und mich unterwegs schon meinen Gürtel und Knöpfe meiner Hose öffnete.

Ich stolperte ins Bad und nahm kaum wahr das da ja noch jemand hätte sein können also Stand ich da und wollte gerade lospullern als ich ein süsses leises Hello hinter mir hörte, ich erschrak und alles lief durch meine unterhose an meinen Beinen herunter . Ich drehte mich mit nem extremst roten Kopf um und sah in das lächelnde Gesicht von meiner neuen Tante . Sie sagte auf englisch zu mir : Heyy Junge , du hast dich nass gemacht , komm rein und säubere dich .

Ich schaute zu ihr und mir blieb das Herz stehen und ich stotterte : och nöö ich bekomm das schon wieder hin , danke .

Sie stand auf und winkte mit ihrem Zeigefinger an das ich zack zack zu ihr kommen sollte. Ich gehorchte und ging näher an die Wanne. Jetzt hockte sie sich nackt wie sie war auf den Wannenrand und zog mir mit einem Rutsch die Jeans samt Short runter. Ich hatte nen Steifen wie er im Buch steht und ich stieg aus den sehr nassen Klamotten . Ich zog mein Shirt und meine Socken aus und stand da nackt vor einer Traumfrau. Sie nahm meine Hand und ich stieg zu ihr in die Wanne . Ich sollte stehen bleiben und dann seifte sie mich ein. Sie wusch mich von den Schultern über meinen Kampfsporttrainierten Körper und ich bekam meinen Ständer nicht in Griff. Er baumelte während der ganzen wäscherei an mir vor ihrem Gesicht rum.

Meine Eichel stupste an ihre Nase und ihre Wangen und Mund. Ich dachte wenn sie mich da küsst, sterbe ich vor Erregung .

Und Wahnsinn, sie küsste meinen Schwanz und schmuste quasi mit ihrem Geschicht an meiner Lanze. Ich fasste in volles langes schwarzes Haar und drückte sie näher an mich dran. Dann öffnete sie ihren sinnlichen Mund und ließ meinen Schwanz rein, sie verschloss ihre Lippen und saugte ihn , ich fing an zu vibrieren und fickte ihren Mund ganz ungewollt.

Sie massierte dann noch meine Eier und ich kam mit ner vollen Ladung in ihr wunderschönes fasst schwarze Gesicht.

Als Akhila merkte das ich mich ausruhen musste , zog sie mich runter ins warme wasser und ich entspannte mit meinem Kopf zwischen ihren tollen Brüsten. Sie streichelte meine Brust und meine Schultern.

Und soo schlief ich ein .