Liebesgedichte

<em><strong>Liebesgedichte kommen nie aus der Mode</strong></em>. Wer kennt das nicht: Das Herz fließt über. Glück, Sehnsucht und Hoffnung brauchen ein Ventil. Früher griffen Liebende zur Feder, heute greifen sie in die Tasten um ein Liebesgedicht zu schreiben. Wer nicht selbst ein Liebesgedichte formuliert und feilt, kann zum Glück auf Internetseiten wie dieser die schönsten Liebesgedichte aus mehreren Jahrhunderten finden. Vielleicht fehlt Ihnen ja nur ein wenig Anregung, damit das eigene Liebesgedicht etwas Besonderes wird.

  • Liebesgedichte – Wenn ich bei dir bin, bleibt meine Welt stehen
    Liebesgedichte

    Liebesgedichte – Wenn ich bei dir bin, bleibt meine Welt stehen

    Liebesgedichte – Wenn ich bei dir bin, bleibt meine Welt stehen   Wenn ich bei dir bin, bleibt meine Welt stehen, dann möchte ich dich festhalten und nie wieder gehen. Du bist der wunderbarste Mensch auf dieser Welt, du bist alles, was für mich zählt. Jede Sekunde ohne dich erscheint mir sinnlos, aber in deinen Armen ist es wunderschön. Ein kleines Lächeln von dir rettet meinen Tag, mit tausend Worten könnte ich dir nicht beschreiben, wie sehr ich dich mag. Für dich würde ich bis ans Ende dieser Welt gehen, nur um dich endlich wieder zu sehen. Ich vermisse dich jeden Tag noch mehr, in diesen Momenten wird mir klar, mein Leben wäre ohne dich leer. Schatz,du bist alles für mich, deswegen bleibt mir nur noch ein: ICH LIEBE DICH!

  • Liebesgedichte – Warum
    Liebesgedichte

    Liebesgedichte – Warum

    Liebesgedichte – Warum   Warum ? Warum hast du mir so weh getan? Warum hast du mich geschubst, immer wieder aufs Bett geschmissen und mich gewaltsam an den Handgelenken festgehalten? Warum? Nicht die Gewalt ist das schlimme, sondern dass was du in mir ausgelöst hast. Du hast mein Vertrauen und meine Gefühle zerstört. Du hast versucht deine Gewalt zu rechtfertigen. Warum? Ich hab dich geliebt trotz aller Unterschiede zwischen uns. Doch Du hast alles kaputt gemacht. Du hast mein Herz zerrissen. Ich will dich vergessen, doch ich kann es nicht. Ich liebe dich noch immer, aber dass was du mir angetan werde ich niemals verzeihen können. Ich werde die schlechten Zeiten versuchen zu verdrängen und die guten in Erinnerung behalten. Warum hast du mir das angetan?