• Erotische Geschichten - Der Saunabesuch
    Erotische Geschichten

    Erotische Geschichten – Der Saunabesuch

    Erotische Geschichten – Der Saunabesuch Vor drei Wochen war ich das erste Mal Montag morgens in der Sauna, da ich noch ein paar Überstunden abbauen musste und Zeit hatte. Schon beim betreten der Sauna ist mir eine kleine, ältere, zierliche Brünette aufgefallen. Für ihr Alter – ich schätzte Sie Anfang 40 – hatte Sie einen echt heißen Körper. Üblicherweise halte ich nach Frauen in meinem Alter – Mitte 20 – Ausschau, doch an diesem Tag hatte ich nur Augen für Sie. Und es schien so, dass es auf Gegenseitigkeit beruhte. Wir begegneten uns ein paar mal in den ersten 30 Minuten. Offensichtlich war Sie auch von mir angetan. Wahrscheinlich hatte Sie noch nie einen jungen, athletischen, dunkelhäutigen Mann so gesehen. Wir lächelten uns jedes mal an, wenn wir aneinander vorbeigingen. Schließlich saßen wir – wie der Zufall es wollte 😉 – in der gleichen Sauna. Sie saß auf der einen Seite, ich auf der anderen Seite. Unsere Blicke trafen sich immer häufiger. Interessiert musterten wir uns gegenseitig und ein gewisses knistern lag in der Luft. Nach ein paar Minuten rutschte ihr Handtuch „zufällig“ runter und ich konnte nun ihre schönen Brüste sehen. Mein Blick richtete sich auf ihre Brüste und bei dem Anblick wurde ich immer härter. Sie bemerkte es und richtete ihren Blick auf mein bestes Stück. Ich lockerte mein Handtuch, um für den nötigen Freiraum zu sorgen und um der Dame mehr zeigen zu können. Während wir uns weiter musterten, merkte ich, wie sie sich langsam streichelte und immer heißer wurde. Sie breitete ihr Handtuch aus und saß nun ganz nackt vor mir. Ihre Beine übereinandergeschlagen und doch sehr offensiv. Bei dem Anblick wurde ich immer erregter. Auch ich breitete mein Handtuch aus, sodass sie einen freien Blick auf meinen Körper hatte und ich sah, dass es ihr gefiel. Mein Schwanz wurde hart, aber nicht komplett steif und wuchs weiter. Sie öffnete ihre Beine und fing an, an ihr rumzuspielen – ich hätte platzen können. Bei dem Anblick konnte ich nicht anders als auch an mir rumzuspielen. Also wichste ich ganz langsam meinen Schwanz und richtete ihn in ihre Richtung. Ihr Grinsen verriet mir, dass es ihr gefiel und sie spielte weiter mit ihrer pussy. Sie schloss ihre Augen, stecke sich erst einen, dann zwei Finger in ihre Fotze, führte ihre Finger zu ihrem Mund und leckte ihre Finger. Da wusste ich, dass ich nicht weiter sitzen bleiben konnte. Also stand ich auf und ging zu ihr rüber. Da war ich nun, direkt vor ihr und sah ihren geilen Körper und wie sie mit sich spielte. Ich ließ meine Finger über ihre Beine gleite, sie öffnete ihre Augen, grinste mich an und legte ihre Hand um meinem Schwanz und wichste ihn ganz langsam. Sie beugte sich vor und leckte mit ihrer Zunge meine Eichel, dann meinen Schwanz und steckte ihn in ihren Mund. Wow, das fühlte sich gut an. Sie spuckte ihn an und machte ihn schön nass. Alles, was ich in diesem Augenblick wollte, war sie zu ficken. Also zog ich sie zu mir, spreizte ihre Beine und rieb mit meiner Eichel ihre Clit, um ihr Verlangen zu steigern. Sie stöhnte auf, schob sich näher an mich ran und ich schieb ihn rein. Sie war nicht mehr so eng, aber fühlte sich immer noch gut an. Ich nahm sie von vorne, es war so scharf. Ich fickte sie, als ob es um mein Leben ging und Sie genoss es sichtlich. Sie schaut mich an und sagte mir, ich solle sie von hinten nehmen. Also drehte ich sie um, leckte ihren Arsch und ließ meinen Daumen in ihr gleiten. Sie stöhnte auf und sagte „tiefer“. So steckte ich den Daumen weiter rein und nahm sie Doggy. Immer fester, immer härter und klatschte ihr mit meiner Hand auf ihren schönen, fetten, Hintern. Ich war so erregt, dass ich kurz vorm kommen war. Also zog ich meinen Schwanz raus und dreht sie zu mir. Sie wichste ihn und gab mir zum Abschluss einen Blowjob, den ich so noch nie hatte. Ich konnte kaum zwei Minuten halten, da spritze ich schon los und verteilte meinen Sperma in ihrem Mund. Sie schluckte die ganze Ladung runter und grinste mich zufrieden an. Sie lutschte den letzten Tropfen Sperma von meiner Eichel und stand auf, nahm ihr Handtuch und ging raus. Da saß ich nun, voller Stolz auf der Bank und konnte nicht fassen, was da gerade passiert ist.    

  • Erotische Geschichten - Heißer Sex Urlaub Teil 2
    Erotische Geschichten

    Erotische Geschichten – Heißer Sex Urlaub Teil 2

    Erotische Geschichten – Heißer Sex Urlaub Teil 2 Wir liegen beide noch nackt kuschelnd im Bett. Ich sage zu dir das ich es mir genau so vorgestellt und gewünscht habe mit dir zusammen in Urlaub zu fliegen. Du grinst mich an, küsst mich und sagst mir das es dir genau so geht. Wir genießen das kuscheln und die Zweisamkeit noch eine Weile und machen uns dann fertig um uns ein wenig umsehen zu gehen was es hier denn alles so zu sehen gibt. Unser erstes Ziel ist natürlich der Strand. Nach einem kurzen Spaziergang erreichen wir ihn auch recht schnell. So ein schöner Anblick. Das tief blaue Meer, der Sandstrand und dein perfekter Körper der sich der Sonne entgegen räkelt. Nachdem wir ein paar Stündchen am Strand verbracht haben beschließen wir uns mal nach der Partymeile umzusehen von der wir am Strand von einem Kerl erzählt bekommen haben der nebenbei auch noch ziemlich heiß war. Schön gebräunt, durch trainiert und lange blonde Haare. So wie man sich den klassisch heißen Surfer vorstellt. Auf dem weg zur Partymeile planen wir schon ob wir heute jemanden mit in’s Hotel nehmen sollen. Du sagst das du unbedingt heute Nacht gefickt werden willst und am liebsten mich auch dabei haben willst. Ich werde schon wieder ziemlich geil und würde am liebsten sofort wieder mit dir in’s hotel gehen und dir deine Klamotten runter reißen. Aber jetzt haben wir erst mal tierische Lust zu feiern, uns zu betrinken, zu tanzen und richtig die sau raus zu lassen denn direkt vor uns liegt die Partymeile mit einigen Bar’s und Diskotheken direkt nebeneinander. Nach einigen Drinks und viel getanze landen wir in einer Bar in der die Party richtig heiß her ging. Auf der Theke tanzen zwei heiße Mädels nur im Bikini die genau wissen wie sie ihre Körper zu bewegen haben. Die Tanzfläche war voll und die Barkeeper machten auch ordentlich Stimmung. Erster Gedanke “wir brauchen was zu trinken!”. Also direkt ab an die Bar zum bestellen. Direkt neben uns tanzen die zwei auf der Theke. Wir bleiben an der Theke mit unseren Getränken stehen und schauen uns die beiden an. Plötzlich tanzen die beiden sehr heiß und verführerisch ganz dicht aneinander und fangen dann an sich zu küssen. Es ist so heiß anzusehen und mich überkommt die Lust auch mit dir so zu tanzen. Ich ziehe dich an mich heran und wir fangen an unsere Körper rhythmisch zur Musik eng aneinander zu bewegen. Wir küssen uns leidenschaftlich. Wir werden dann auf einmal von den beiden Tänzerinnen unterbrochen die uns scheinbar genau dabei beobachtet haben. Sie reichen uns die Hände und wollen das wir mit auf die Theke steigen. Das lassen wir uns natürlich nicht entgehen und steigen sofort drauf und tanzen zusammen mit den anderen beiden auf der Theke. Beim tanzen tauschen wir mit den anderen beiden den Partner und es macht mich noch so viel geiler mit einer wild fremden verdammt heißen und Bild hübschen Frau auf der Theke zu tanzen und ihren Körper beim tanzen zu erkunden und sie den meinen erkunden zu lassen. Meine Hemmungen sinken immer weiter mit jedem Getränk und ich will sie. Also greife ich mit beiden Händen ihr an ihren wohl geformten Knackarsch, zieh sie an mich heran und küsse sie. Sie springt sofort dauf an und unsere Zungen finden zueinander. Das Publikum vor der Theke fängt daraufhin lauthals an zu jubeln. Ich genieße den Moment so sehr mit dieser heißen fremden gerade im Mittelpunkt zu stehen und zu wissen das es einige scharf macht das mit anzusehen. Nach dem ich mit ihr ausgiebig getanzt und rum gemacht hab schaue ich dann nochmal zu dir und sehe wie du nicht mehr auf der Theke am tanzen bist sondern direkt davor mit dem Rücken an die Theke gelehnt stehst und heftig mit dem Surfertyp vom Strand am rummachen bist. Ich kann mich grade nicht entscheiden ob ich weiter mit der heißen Tänzerin meinen Spaß haben soll oder zu dir komm und den Surfer mit dir zusammen geil machen soll in dem wir wild direkt vor ihm uns küssen. Beides Situationen erregen mich sehr. Deshalb frage ich jetzt einfach die Tänzerin ob sie mit mir vor die Theke einen trinken geht was sie auch sofort macht. Wir stellen uns zu euch und du bewegst deine Hüfte tanzend an seiner während dem ihr euch küsst. Mir ist sofort klar das du ihn unbedingt mit in’s hotel nehmen möchtest und beim Blick auf seinen Schritt seh ich auch das er mit möchte denn seine Erregung ist deutlich zu erkennen. Sein harter Schwanz hebt dir Hose ordentlich hervor. Ich schaue euch fasziniert und stark erregt zu und die Tänzerin flüstert mir dabei erotisch in’s Ohr “ich will dich heute Nacht. Komm wir trinken noch ein zwei und gehen dann”. Ooohja!!!! Ich werde richtig…