Es scheint wohl am Morgen zu sein, er ist hart, man wacht neben ihm auf, die Nacht ist vorüber, unter seiner Decke ist alles warm und man gleitet mit der Hand darunter und führt seinen Schwanz in seiner Hose… und in diesem Moment, wenn man spürt dass er hart ist, die Erregung aus der Nacht, dann ist klar, dass man sich kümmert, ihn freilegt, ihn aus der Hose heraus holt, fühlt, ihn mit dem Aufwachen beginnt zu verwöhnen… und diese Härte am Morgen ist anders als sie es sonst ist, sie scheint sehr hart aber er ist doch sehr weich innen drin, das spürt man beim Bewegen seiner Haut, beim Freilegen der Eichel, die nicht so gespannt ist wie sonst, sie scheint weicher zu sein… und dann ist es mir noch fühöeb, das Schmecken und erregen, und mit jeder Bewegung von ihm kommt man näher an den Moment in dem man sehr spürt, dass er nun gefangen ist in diesem Strudel der Lust… nun lässt er sich fallen, lässt sich gehen und schon jetzt ist da nur noch Lächeln…