Möchten Sie Liebesgedichte suchen?

Sie stöbern inZärtlich

ImStandard

Erotische Geschichten – Im Büro

Erotische Geschichten – Im Büro

Erotische Geschichten – Im Büro

Ich denke auch oft an unseren Dreier zurück. Ich fand es auch sehr schön, mich von einer Frau verwöhnen zu lassen. Das ist so sanft und zärtlich. Und ich mochte es, ihre Brüste zu berühren und an ihren Nippeln zu lecken. Ich würde das gern mal wiederholen, aber du hast ja gesagt, dass sie nicht mehr so begeistert davon ist.
Nach dem Lesen der Geschichte sitze ich nun hier im Büro und bin ziemlich geil. Meine Muschi pocht und mein knapper String ist ziemlich nass. Meine Schamlippen sind geschwollen und am liebsten würde ich es mir noch hier am Schreibtisch besorgen.
Überhaupt habe ich oft die Phantasie, es hier am Arbeitsplatz zu machen. Mich auf meinem Schreibtisch ficken zu lassen…
… Die Kollegen im Büro sind schon gegangen. Nur Katharina sitzt noch am Schreibtisch und erledigt die letzten Arbeiten des Tages. Da klingelt das Telefon. “Ach, du bist es. Ob ich allein bin? Ja, die Kollegen sind gerade weg. … Klar, komm doch vorbei.”
Die Vorfreude lässt Katharina ganz unruhig werden. Ihr Lover will sie sehen und kommt gleich im Büro vorbei. Eigentlich ist man hier doch ungestört. Ob man es mal versuchen sollte?
Wegen einer Sitzung heute morgen hat Katharina Rock und Bluse angezogen. So erwartet sie Martin im Büro. Unter der Bluse den schwarzen Spitzen-BH mit roten Blüten, der, wenn man genau hinschaut, sich nicht nur abzeichnet, sondern durch den Blusenstoff durchschimmert. Und unter dem Rock den passenden Mini-String.
Da ist Martin auch schon. Kaum haben sie sich gesehen, ist die Spannung zwischen ihnen da. Katharina schließt die Tür ab und setzt sich auf ihren Schreibtisch. Mit gespreizten Beinen. Ihr Rock rutscht ein Stückchen nach oben. Martin stellt sich zwischen ihre Beine vor den Tisch. Ein wilder Kuss geilt die beiden noch mehr auf als sie sowieso schon sind. Seine Hände greifen schnell nach ihren Brüsten und kneten sie kräftig durch. Und dann wandern sie schnell nach unten zu Katharinas Oberschenkeln. Martins Hände finden sehr schnell den Weg unter dem Rock an den Oberschenkeln hinauf bis zu ihrem String. Der ist schon so nass. Er spürt auch schon ihren Saft an den Oberschenkeln, was seinen Schwanz endgültig zur vollen Größe anschwellen lässt. Schnell öffnet Martin seine Hose und lässt ihn raus. Ohne Abzuwarten schiebt er gleichzeitig den nassen String zur Seite und steckt direkt seinen harten Prügel in sie hinein. Mit weit gespreizten Beinen fickt er Katharina auf ihrem Schreibtisch zwischen all den Papieren, obwohl sie ihr Höschen noch anhat.
Jaaa, immer wieder schiebt Martin ihr seinen Stängel ins total nasse Loch. Ihr Fotzensaft glänzt an seinem Schwanz und sie muss sich zurückhalten, um nicht vor Geilheit laut aufzuschreien. Stattdessen kommt nur ein unterdrücktes Stöhnen. Immer fester fickt Martin sie, und er hält es schon kaum mehr aus. Und es soll ruhig geschehen. Immer höher steigt ihm sein Saft und auch Katharina merkt, dass er gleich abspritzt, denn bei den letzten Stößen ist sein Schwanz noch etwas größer und härter geworden. Er füllt ihre Fotze komplett aus und steckt so unglaublich tief in ihr drin. Wahnsinn!
Jetzt kann Martin es nicht mehr aushalten. Und genau in diesem Augenblick zieht er seinen Pimmel raus und spritzt gewaltig ab. Er weiß, dass sie gern zusieht, wie ihm sein heißer Saft rausspritzt und er zeigt es ihr. Wohhhh, was für eine Ladung kommt da aus seiner roten Eichel geschossen!!!!!! Unglaublich, der erste Schwall hat so viel Druck, dass er ihr bis ins Gesicht spritzt. Und während sie gierig mit ihrer Zunge ableckt, was sie kriegen kann, ergießt sich weiterer Saft auf ihrer Bluse, ihrem Rock und auch auf ihrem schwarzen String mit den roten Blüten…..

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com