Möchten Sie Liebesgedichte suchen?

Sie stöbern inküssen

ImStandard

Erotische Geschichten – Das Geburtstagsgeschenk

Erotische Geschichten – Das Geburtstagsgeschenk

Erotische Geschichten – Das Geburtstagsgeschenk

Yannick wusste, dass dieser Tag etwas ganz besonderes werden müsste, es war Alissa’s Geburtstag. Deshalb lag er nur mit Boxershorts bekleidet und umstreut von Rosenblätter in Alissa’s Bett und wartete bis sie endlich nach Hause kam. Als sie die Türe betrat konnte man ihre Augen strahlen sehen. Wortlos stand Yannick auf, hob sie hoch und trug Alissa aufs Bett. Ganz langsam und vorsichtig lies er sie nieder. Sofort beugte er sich über sie und küsste sie leidenschaftlich, dabei fingerte er mit seiner Hand an Alissa’s Hose herum um ihren Reißverschluss zu öffnen und ihre Hose langsam von ihren zarten Beinen zu streichen. Daraufhin widmette er sich wieder ihrem Mund während er sich langsam mit seinen Fingern in ihrer Unterhose vorantastete. Als er ihre Vagina spürte, schleckte er genüsslich seine Finger ab um Alissa’s noch trockene Intimzone zu befeuchten. Langsam lies er seine Finger in sie hineingleiten und began schnell aber zärtlich zu reiben und sie zu fingern. Als er spürte, dass sie feucht und weich wurde begann er sie zu lecken. Alissa musste vor Erregung laut aufschnaufen als seine Zunge das erste Mal über ihre Schamlippen leckte. Am Anfang begann er leicht zu saugen und sie mid Küssen zu verwöhnen bis er anfing immer schneller zu lecken und Alissa sich dabei vor Erregung tief in Yannick’s Rücken krallte und diesen zerkratzte. Yannick machte das aber nur noch geiler woraufhin er sie immer schneller und intensiver leckte. Nebenbei fingerte er sie auch noch, was Alissa immer feuchter und geiler werden lies. Als Alissa fast am kommen war stöhnte sie laut vor sich hin und ihr ganzer Körper begann zu beben, zu zittern und sich zu verspannen. Sie konnte nicht mehr anders und drückte ihre Schenkel rund um Yannick’s Kopf leicht zusammen, was ihn aber nicht davon abhielt nicht noch schneller zu lecken und saugen. Als sie es nicht mehr konnte durchzuckte sie ein so intensiver Orgasmus, dass sie einfach nur laut aufstöhnte und danach erschöpft und laut schnaufend da lag, während Yannick sie noch fertig leckte. Als er fertig war nahm er seine Fingern in den Mund und leckte darüber, nur um nochmal vom unverwechselbaren Geschmack ihrer Vagina zu kosten. Als sie sich dann beide nackt in den Armen lagen flüssterte Yannick Alissa nur ins Ohr “Happy Birthday mein Schatz”. Mit diesen Worten beugte er sich dann vor uns küsste sie zärtlich mid Zunge…

ImStandard

Liebesgedichte – Ich liebe solche weiße Glieder von Heinrich Heine

Liebesgedichte – Ich liebe solche weiße Glieder von Heinrich Heine

Liebesgedichte – Ich liebe solche weiße Glieder von Heinrich Heine

 

Ich liebe solche weiße Glieder,
Der zarten Seele schlanke Hülle,
Wildgroße Augen und die Stirne
Umwogt von schwarzer Lockenfülle!

Du bist so recht die rechte Sorte,
Die ich gesucht in allen Landen;
Auch meinen Wert hat euresgleichen
So recht zu würdigen verstanden.

Du hast an mir den Mann gefunden,
Wie du ihn brauchst. Du wirst mich reichlich
Beglücken mit Gefühl und Küssen,
Und dann verraten, wie gebräuchlich.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com