Liebesgedichte – Katharina von Frankreich von Heinrich von Kleist

Liebesgedichte - Katharina von Frankreich von Heinrich von Kleist

Liebesgedichte – Katharina von Frankreich von Heinrich von Kleist
Rate this post

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

(Als der schwarze Prinz um sie warb.)

Man sollt’ ihm Maine und Anjou
Uebergeben.
Was weiß ich, was er alles
Mocht’ erstreben!
Und jetzt begehrt er nichts mehr
Als die eine –
Ihr Menschen, eine Brust her,
Daß ich weine!

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Schreibe einen Kommentar

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
%d Bloggern gefällt das: