Liebesgedichte – Gefühls

Liebesgedichte - Gefühls

Liebesgedichte – Gefühls

 

Meine Augen erschauen die Welt
erblicken klar, was man sieht
doch nun erblick’ ich, was mir gefällt
und weiß nicht mehr, wie mir geschieht

Seh’ ich den ersten Sonnenstrahl
durch Wolkenwände schimmern
so schreit’ ich aus dem Hoffnungstal
Freudenrot beginnt zu dämmern

Und meine Nase riecht die Welt
ich bade in ihren Düften
doch nun rieche ich, was mir gefällt
was mich betäubt – und schwebe in den Lüften

Riech’ ich den frischen Morgenwind
in wunderlauer Luft
so bin ich das wilde Sturmeskind
und Liebe ist es, die mich ruft

Mein Herz, es schlägt in jener Welt
im Takte der lebenden Zeit
doch nun pocht es, wie es mir gefällt
und wie mich das Pochen erfreut

Es springt, es schlägt von innen aus
wenn es das Deine fühlt
es will es unbedingt gewinnen
und wenn es sich ewig müht

Schreibe einen Kommentar

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
%d Bloggern gefällt das: