Gedichte von Liebe & Leben – An eine Geschminckte von Andreas Gryphius

Gedichte von Liebe & Leben - An eine Geschminckte von Andreas Gryphius

Gedichte von Liebe & Leben – An eine Geschminckte von Andreas Gryphius
Rate this post

Gedichte von Liebe & Leben – An eine Geschminckte von Andreas Gryphius

 

Was ist an Euch/ das Ihr Ewr eigen möget nennen?
Die Zähne sind durch Kunst in leeren Mund gebracht;
Euch hat der Schmincke dunst das Antlitz schöngemacht/
Daß Ihr tragt frembdes Haar/ kan leicht ein jederkennen/
Vnnd daß Ewr Wangen von gezwungner Rötebrennen/
Ist allen offenbahr/ deß Halses falsche Pracht/
Vnd die polirte Stirn wird billich außgelacht,
Wenn man die salben sich schawt vmb die Runtzelntrennen.
Wenn diß von aussen ist/ was mag wol in Euchsein/
Alß List vnd Trügerey/ Ich bild mir sicher ein/
Daß vnter einem Haupt/ das sich so falsch gezieret/
Auch ein falsch Hertze steh/ voll schnöderheucheley.
Sambt eim geschminckten Sin vnd Gleißnereydarbey/
Durch welche (wer Euch trawt) wird jammerlichverführet.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
%d Bloggern gefällt das: