Erotische Geschichten – Wer ist mein böses Mädchen

Erotische Geschichten - Wer ist mein böses Mädchen

Erotische Geschichten – Wer ist mein böses Mädchen
Rate this post

Erotische Geschichten – Wer ist mein böses Mädchen

Nur mit Unterhose bekleidet liege ich hier im Bett. Die Arme und Beine an den Seiten weg gestreckt an den Bettpfosten gefesselt. Meine Augen verbunden. Außer mir und Yannick ist niemand im Raum. Ich höre und fühle seinen lauten heißen Atem neben mir. Langsam streicht er mit seinen Fingern über meine nackten Brüste. Er beginnt sie zu kneten und daran zu lecken und zu saugen. Ich spüre wie meine Nippel hart und fest werden. Dann wandern seine Hände runter zu meiner Unterhose. Er zieht sie runter bis zu meinen Knien. Langsam streicht er über meine Schamlippen, dann schleckt er seine Finger ab und gleitet mit ihnen in mich hinein. Vorsichtig aber trotzdem schnell versucht er meinen Kitzler zu stimulieren. Er beginnt mich neben dem fingern, zu lecken und an mir zu saugen. Immer schneller und schneller. Als ich kurz vorm Orgasmus bin und mich vor Erregung winde und laut zu stöhnen anfange, schlägt er mir fest auf den Hintern. Dieser unglaublich starke Schmerz tut mir sehr weh und macht mich gleichzeitig unglaublich scharf. Ich schreie auf aber Yannick hält mir mit seiner noch feuchten Hand den Mund zu. Ich höre wie er mir ins Ohr flüstert “Wer ist mein böses Mädchen?”. Mit diesen Worten schlägt er nochmal fest auf meinen Hintern. Ich spüre das brennen und prickeln auf meiner Haut aber dennoch mach mich dieser Schmerz unglaublich an. Im nächstem Moment spüre ich seinen heißen Atem an meinem Hals. Ich weiß er ist über mir, ich weiß was jetzt kommen wird, ich weiß, dass er mich gleich nehmen wird. Im nächstem Moment spüre ich schon wie sein hartes Glied in mich eindringt, dabei keucht er laut auf. Er beginnt sich in mir auf und ab zu bewegen, dabei küsst er mich immer wieder mit Zunge und saugt und beißt mich in den Hals. Dieser Schmerz vermischt mit der Tatsache dass er auch die ganze Zeit an meiner Vagina rumfingert lässt mich öfters laut stöhnen. Während Yannick immer wieder rein und raus gleitet und immer schneller und schneller wird kralle ich mich fest in seinen Hintern. Plötzlich stöhnt er laut auf und lässt sich schwer keuchend auf die Seite rollen. Er nimmt mir die Augenbinde ab, küsst mich lange und zärtlich und fängt wieder an mich zu fingern bis auch ich laut aufstöhnend zum Ende komme…

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
%d Bloggern gefällt das: