Was möchten Sie suchen?

ImStandard

Erotische Geschichten – Morgensex

Erotische Geschichten – Morgensex

Erotische Geschichten – Morgensex

“Sie ist so wunderschön”, denkt sich Yannick als er morgens aufwacht und zu Alissa rüber blickt. Dabei gleitet sein Blick auf ihre nackten Brüste. Auf diese prallen perfekten Brüste. Am liebsten würde er reinbeißen und den ganzen Tag an ihnen saugen. Langsam streicht er über sie. Er kann ihre harten Nippel auf ihrer zarten Brust spüren. Leise setzt er sich auf und lässt sich zu ihr rüber. Er beginnt sanft an ihrer Brust und ihren Nippeln zu saugen. Leise stöhnt sie auf und blickt kurz zu ihm runter. Mit einem Lächeln auf den Lippen lässt sie sich wieder ins Kissen fallen. Yannick beginnt sie über ihren Bauch hinunter bis zu ihrer Unterhose zu küssen. Langsam hebt er die Decke an und legt sich darunter, zwischen ihre Beine. Er reibt mit seiner Nase langsam an ihrer Unterhose auf und ab. Yannick nimmt ihre Unterhose und streift sie langsam bis zu den Knöcheln. Jetzt beginnt er sein Gesicht an ihre Vagina zu drücken und schleckt mit seiner Zunge ihren Schamlippen entlang. Er befeuchtet seine Finger mit seinem Mund und lässt sie langsam in ihre Vagina gleiten. Er beginnt rein und raus zu fahren während er mit seiner Zunge nach ihrem Kitzler sucht. Yannick beginnt wie wild in sie reinzulecken und an ihren Schamlippen zu saugen. Alissa schnaufte tief durch und verspannte leicht ihre Beine. Als Yannick immer schneller leckte und auch mit seinen Fingern ihre Vagina penetrierte, bemerkte er, dass sie bald kommen würde. Langsam hörte er auf zu lecken und rutschte rauf zu ihrem Kopf um sie zu küssen. Während sich die beiden leidenschaftlich und wild mit Zunge küssten, wanderte Alissas Hand nach unten, vorbei an seinem straffen Bauch, zu seiner Unterhose. Hier streichelte sie ihn leicht und konnte schon seinen hartes Glied spüren. Sie konnte fühlen wie es hart nach oben stand und kurz vor Erregung zusammenzuckte als sie sich mit ihrer Hand unter seine Unterhose begab und anfing an seinem Penis zu reiben. Sie liebt es ihn anzufassen. Seine weiche Haut während des Runterholens zu fühlen und dabei noch seine Eichel zu streicheln. Vorsichtig begaben sich jetzt auch Yannicks Hände nach unten. Er streifte sich seine Boxershorts von den Beinen und blickte Alissa tief in die Augen. Alissa wüsste, dass sie jetzt Sex haben würden, deshalb umfasste sie behutsam seinen dicken harten Penis, streichlte mit ihm langsam über ihre dicken feuchten Schamlippen und führte ihn schließlich in ihre Vagina ein. Yannick begann in sie zu stoßen. Am Anfang langsam und dann immer schneller. Mit zunehmender Geschwindigkeit begann er lauter und tiefer zu stöhnen. Nebenher fingerte er mit seiner linken Hand an ihrem Kitzler herum, was auch Alissa immer lauter werden lies. Neben dem lauten Stöhnen küssten sich die beiden wie wild. Yannick penetrierte sie immer schneller und stöhnte ein paar mal laut auf während Alissa da lag, sich mit ihren Beinen an seinen Körper klammerte und ihr Becken fest gegen seines drückte. Sie liebte es das Stoßen und so auch die Reibung an ihrer Vagina zu fühlen. Mit beiden Händen fasste sie sich an die Brust an der Yannick gerade saugte und leicht hinein biss. Es tat weh doch es war so ein geiler Schmerz, ein Schmerz der wehtut aber der einem gefällt, ein Schmerz der einen erregt. Da Alissa kurz vorm kommen war presste sie ihr Becken noch fester gegen seines und er begann noch schneller zu stoßen. Immer schneller und schneller. Als er dann auch wieder seine Finger an ihren Kitzler führte stöhnte Alissa laut und wie wild keuchend auf. Ein paar Sekunden später kam auch Yannick mit einem lauten Stöhnen in ihr zum Abschluss. Langsam ließen sich die beiden aufs Bett. Er war noch immer auf ihr. Yannick zog jetzt seinen Penis aus Alissa’s Vagina und streichelte mit ihm noch ein bisschen an und in ihrer Vagina herum. Alissa liebte es wenn er das tat. Dann lies auch er sich erschöpft neben Alissa fallen…

0 Comment 19 Views
%d Bloggern gefällt das: