Liebesgedichte – Unsere Träume sind Marmorhermen von Rainer Maria Rilke

Liebesgedichte - Unsere Träume sind Marmorhermen von Rainer Maria Rilke

Unsere Träume sind Marmorhermen, die wir in unsere Tempel stellen, und sie mit unseren Kränzen erhellen und sie mit unseren Wünschen erwärmen. Unsere Worte sind goldene Büsten, die wir in unsere Tage tragen, – die lebendigen Götter ragen in der Kühle anderer Küsten. Wir sind immer in Einem Ermatten, ob wir rüstig sind oder ruhn, […]

Liebesgedichte – Begünstigte Tiere von Johann Wolfgang von Goethe

Liebesgedichte - Begünstigte Tiere von Johann Wolfgang von Goethe

Vier Tieren auch verheißen war, Ins Paradies zu kommen; Dort leben sie das ew’ge Jahr Mit Heiligen und Frommen. Den Vortritt hier ein Esel hat, Er kommt mit muntern Schritten; Denn Jesus zur Prophetenstadt Auf ihm ist eingeritten. Halb schüchtern kommt ein Wolf sodann, Dem Mahomet befohlen: „Laß dieses Schaf dem armen Mann! Dem Reichen […]

Liebesgedichte – Harzreise im Winter von Johann Wolfgang von Goethe

Liebesgedichte - Harzreise im Winter von Johann Wolfgang von Goethe

Dem Geier gleich, Der auf schweren Morgenwolken Mit sanftem Fittich ruhend Nach Beute schaut, Schwebe mein Lied. Denn ein Gott hat Jedem seine Bahn Vorgezeichnet, Die der Glückliche Rasch zum freudigen Ziele rennt: Wem aber Unglück Das Herz zusammenzog, Er sträubt vergebens Sich gegen die Schranken Des ehernen Fadens, Den die doch bittre Schere Nur […]

Liebesgedichte – Unbeständigkeit von Johann Wolfgang von Goethe

Liebesgedichte - Unbeständigkeit von Johann Wolfgang von Goethe

Im spielenden Bache da lieg ich, wie helle! Verbreite die Arme der kommenden Welle, Und buhlerisch drückt sie die sehnende Brust. Dann trägt sie ihr Leichtsinn im Strome darnieder; Schon naht sich die zweite und streichelt mich wieder, Da fühl ich die Freuden der wechselnden Lust. O Jüngling, sei weise, verwein nicht vergebens Die fröhlichsten […]

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com