Möchten Sie Liebesgedichte suchen?

Sie stöbern imDezember 2015

ImStandard

Liebesgedichte – Ich schlief, doch mein Herz war wach

Liebesgedichte – Ich schlief, doch mein Herz war wach

Liebesgedichte – Ich schlief, doch mein Herz war wach

 

Ich schlief, doch mein Herz war wach.
Horch, mein Geliebter klopft:
Mach auf, meine Schwester und Freundin, / meine Taube, du Makellose!
Mein Kopf ist voll Tau / aus meinen Locken tropft die Nacht.
Ich habe mein Kleid schon abgelegt wie soll ich es wieder anziehen?
Die Füße habe ich gewaschen / soll ich sie wieder beschmutzen?
Mein Geliebter streckte die Hand durch die Luke; /
da bebte mein Herz ihm entgegen.
Ich stand auf, dem Geliebten zu öffnen.
Da tropften meine Hände von Myrrhe / am Griff des Riegels.
Ich öffnete meinem Geliebten: /
Doch der Geliebte war weg, verschwunden. /
Mir stockte der Atem: er war weg.
Ich suchte ihn, ich fand ihn nicht. /
Ich rief ihn, er antwortete nicht.

Komm doch mit mir, meine Braut, vom Libanon, /
weg vom Libanon komm du mit mir!
Weg vom Gipfel des Amana, / von den Höhen des Senir und Hermon;
weg von den Lagern der Löwen, / den Bergen der Panther.
Verzaubert hast du mich, / meine Schwester Braut; / ja verzaubert
mit einem (Blick) deiner Augen, / mit einer Perle deiner Halskette.
Wie schön ist deine Liebe, / meine Schwester Braut;
wie viel süßer ist deine Liebe als Wein, /
der Duft deiner Salben köstlicher / als alle Balsamdüfte.
Von deinen Lippen, Braut, tropft Honig; /
Milch und Honig ist unter deiner Zunge.
Der Duft deiner Kleider ist wie des Libanon Duft.
Ein verschlossener Garten ist meine Schwester Braut, /
ein verschlossener Garten, / ein versiegelter Quell.
Ein Lustgarten sproßt aus dir, / Granatbäume mit köstlichen Früchten, /
Hennadolden, Nardenblüten,
Narde, Krokus, Gewürzrohr und Zimt, / alle Weihrauchbäume,
Myrrhe und Aloe, / allerbester Balsam:
Die Quelle des Gartens bist du, / ein Brunnen lebendigen Wassers, /
Wasser vom Libanon.
Nordwind, erwache! Südwind, herbei! /
Durchweht meinen Garten, / laßt strömen die Balsamdüfte!
Mein Geliebter komme in seinen Garten /
und esse von den köstlichen Früchten.

Ich komme in meinen Garten, Schwester Braut; /
ich pflücke meine Myrrhe, den Balsam;
esse meine Wabe samt dem Honig,
trinke meinen Wein und die Milch.

Schön bist du, meine Freundin, / ja, du bist schön.
Hinter dem Schleier / deine Augen wie Tauben.
Dein Haar gleicht einer Herde von Ziegen, /
die herabzieht von Gileads Bergen.
Deine Zähne sind wie eine Herde / frisch geschorener Schafe, /
die aus der Schwemme steigen.
Jeder Zahn hat sein Gegenstück, keinem fehlt es.
Rote Bänder sind deine Lippen; lieblich ist dein Mund.
Dem Riß eines Granatapfels gleicht deine Schläfe / hinter dem Schleier.
Wie der Turm Davids ist dein Hals, / in Schichten von Steinen erbaut;
tausend Schilde hängen daran, / lauter Waffen von Helden.
Deine Brüste sind wie zwei Kitzlein, /
wie die Zwillinge einer Gazelle, / die in den Lilien weiden.
Wenn der Tag verweht und die Schatten wachsen /
will ich zum Myrrhenberg gehen, / zum Weihrauchhügel.
Alles an dir ist schön, meine Freundin; /
kein Makel haftet dir an.

ImStandard

Liebesgedichte – Ein Mädchen war mit ihren Freund seit 2 Jahren zusammen

Liebesgedichte – Ein Mädchen war mit ihren Freund seit 2 Jahren zusammen

Liebesgedichte – Ein Mädchen war mit ihren Freund schon seit 2 Jahren zusammen

 

Ein Mädchen war mit ihren Freund schon seit 2 Jahren zusammen!
Er war ihr immer treu, ging nie auf Partys, war ein perfekter Junge!
Doch an einem Samstag Abend kam es zu den ersten heftigen Streit zwischen den beiden… Er wollte in die Disco fahren, aber er wollte das sie zuhause bleibt…
Sie wollte nicht, das er hinfährt!
Er rief sie an und sie stritten noch mehr!
Sie sagte: ‚Geh doch, was juckt mich das…. Ich wünschte du kommst nie wieder zurück!! Den Tag darauf kam seine Schwester mit Tränen in den Augen zu ihr und sagte: ‚Es tut mir leid…‘
Sie verstand die Schwester nicht und fragte, was los ist!
Die Schwester schwieg nahm sie an die Hand und führte sie zu einer Brücke, die abgesperrt war.
Das Mädchen befürchtete das Schlimmste und ihr Herz schlug so schnell das sie am ganzen Körper zitterte!
Sie sah ein Auto was an einen Baum gefahren war, sie sah soviel Blut und die Türen standen offen…
Auf dem Boden lag ein Stück Papier..
Die Schwester hob es auf und brachte es zu dem Mädchen.
darauf stand: ‚Schatz ich liebe dich über alles, dass ich dir jeden Wunsch erfüllen würde! Es war dein letzter Wunsch mein Schatz, ich sollte nie wieder kommen! Doch ohne dein Herz kann ich nicht leben, lieber bin ich tot! Leb wohl…‘
Er hatte sich auf der Party betrunken, sich mit Leuten geschlagen und aus Kummer unter Alkohol fuhr er mit Absicht gegen den Baum!
Seit diesem tag wurde das Mädchen nie wieder glücklich…
1 Jahr später sprang sie von derselben Brücke wo ihr Freund vor einem Jahr in den Baum neben der Brücke gefahren war und dort sein Leben ließ…

ImStandard

Liebesgedichte – Es war einmal… ein Junge

Liebesgedichte – Es war einmal… ein Junge

Liebesgedichte – Es war einmal… ein Junge

 

Es war einmal… ein Junge, der wurde krank geboren.
Seine Krankheit war unheilbar.
Er war 17 Jahre alt, und konnte jeden Augenblick sterben.
Er lebte immer noch bei seiner Mutter und unter ihrer Aufsicht.
Es war schwierig für ihn, und so beschloss er einmal raus zu gehen – nur ein einziges Mal.
Er bat seine Mutter um Erlaubnis, und sie gab sie ihm.
Während er so durch sein Stadtviertel schlenderte, sah er etliche Boutiquen.
Als er vor ein Musikgeschäft kam und ins Schaufenster sah, bemerkte er ein sehr zartes Mädchen in seinem Alter.
Es war Liebe auf den ersten Blick.
Er öffnete die Tür, und trat ein, indem er nur sie beachtete.
Nach und nach näherte er sich der Theke, wo sich das Mädchen befand.
Sie sah ihn an, und fragte lächelnd:
Kann ich Dir helfen?
Er dachte, es sei das schönste Lächeln, was er in seinem ganzen Leben gesehen hatte,
und er hatte das Verlangen sie im selben Moment zu küssen.
Er sagte stotternd:
Ja, hemm… ich würde gern eine CD kaufen.
Ohne nachzudenken, nahm er die erste, die ihm in die Hände fiel, und bezahlte.
Möchtest Du, dass ich sie Dir einpacke?
fragte das Mädchen wieder lächelnd.
Er nickte, und sie ging in das Hinterzimmer der Boutique und kam mit dem eigepackten Paket zurück, und gab es ihm.
Er nahm es und ging aus dem Geschäft.
Er ging nach Hause, und seit diesem Tag ging er tagtäglich in dieses Geschäft um eine CD zu kaufen.
Sie packte sie alle immer ein, und er brachte sie nach Hause, um sie in seinem Schrank unterzubringen.
Er war zu schüchtern, um sie zum ausgehen einzuladen, und selbst wenn er es versuchen wollte, brachte er es nicht über sich.
Er schilderte dies seiner Mutter, und sie ermutigte ihn, doch etwas zu unternehmen, und so ging er den nächsten Tag mit Mut bewaffnet wieder in das Musikgeschäft.
Wie jeden Tag kaufte er eine CD, und sie ging wie jedes Mal in die Hinterboutique um es ihm einzupacken.
Sie nahm also die CD; und während sie sie ihm einpackte, hinterließ er schnell seine Telefonnummer auf der Theke und verlies schnell das Geschäft.
Am nächsten Tag:
dring, dring
Seine Mutter nahm den Hörer ab:
Hallo?
Es war das Mädchen und wollte den Sohn sprechen.
Die Mutter, untröstlich, begann zu weinen und sagte:
Was, Du weißt es nicht?
Er ist gestern gestorben.
Es gab eine lange Pause, außer dem Wehklagen der Mutter.
Später ging die Mutter in das Zimmer des Sohnes um sich seiner zu erinnern.
Sie beschloss seine Kleidung durchzusehen, und öffnete seinen Schrank.
Wie sehr war sie überrascht, als ihr eine riesige Menge von CDs entgegen kam.
Keine einzige war geöffnet.
Das alles machte sie sehr neugierig, und sie konnte nicht wiederstehen:
Sie nahm eine CD, setzte sich auf das Bett und öffnete sie.
Als sie das machte fiel ein kleiner Zettel aus dem Paket.
Die Mutter nahm es auf, und las:
Hallo! Du bist super süß, möchtest Du mit mir ausgehen?
Hab Dich lieb…..Sofia.
Sehr gerührt nahm die Mutter eine andere CD; noch eine andere und so weiter.
In mehreren befanden sich kleine Zettel, und auf jedem stand das
Gleiche…
Moral:
So, ist das Leben – warte nicht zu lange um jemandem, der für Dich aussergewöhnlich ist, zu sagen was Du fühlst.
Sag es heute.
Morgen kann es schon zu spät sein.

ImStandard

Ehre den Helden der Poesie

Ehre den Helden der Poesie

Ehre den Helden der Poesie

 

Die Zeit steht still, ich glaub das ist es was ich will. Ein Augenblick der nie vergeht, für immer hier im Raume steht. Er strebt nach Frieden, Harmonie nach Perfektion und Sympathie. Die Erinnerung an jene Zeit wen ein Moment in Ruhe weilt, bringt Glück und Freude in mein Herz und vertreibt so jede Art von Schmerz. Hier sind meine Gedanken frei und nicht gebunden an Ketten aus Blei. Kein Krieg kein Schwarz und weis kein Elend und kein Kalt und heiß nichts von alledem verdirbt einem diesen Augenblick den nichts kehrt je von hier zurück. Den hier ruhen die Helden der Poesie vergessen werden wir sie nie.

In ewiger ruhe: alle großen Künstler unserer und vergangener Zeiten.

ImStandard

Liebesgedichte – Dunkelheit

Liebesgedichte – Dunkelheit

Liebesgedichte – Dunkelheit

 

Sie umfängt mich,
legt sich wie ein dichter Schleier
über meine Gefühle, meine Gedanken.
Ich spüre deinen Atem,
doch kann ich dich nicht erreichen.
Was ist passiert?
Du bist so nah
und doch kann ich dich nicht berühren.
Sie lähmt mich, sie überwältigt mich.
Die Dunkelheit treibt dich aus meinen Armen,
sie verschlingt mich, ohne zu fragen.
Ich habe ein Herz aus Stein,
für mich ist es zu groß
und für dich zu klein.
Sie gibt mich nicht frei,
um endlich bei dir zu sein.

ImStandard

Liebesgedichte – Ist die Welt schon untergegangen?

Liebesgedichte – Ist die Welt schon untergegangen?

Liebesgedichte – Ist die Welt schon untergegangen?

 

2012 – Die Welt geht unter
Doch ist die Welt schon jetzt untergegangen.
Ihre Augen – Die Sternen am Himmel.
Ihr Lächeln – Die Sonne am Himmel.
Ihre Stimme – Das Singen der Vögel.
Sie selbst – Mein Sinn des Lebens.
Durch die Wahrheit ging die Welt unter.
Ich liebte sie, doch sie mich nicht.
Rien ne va plus – Nichts geht mehr
Jeder Atemzug,
ein erzwungener denn man möchte eigentlich nicht mehr Leben.
Warum sollte man denn auch…
Allein…
Ohne die wahre Liebe…

©Peet

ImStandard

Gedichte über Liebe & Leben – Limetten

Gedichte über Liebe & Leben – Limetten

Gedichte über Liebe & Leben – Limetten

 

Limetten sind so grün,
ganz schön kühn.
Grün, die Farbe der Hoffnung.

So lecker und sauer.
Wenn man rein beißt, kriegt man einen Schauer.
Trotzdem macht man es immer wieder.

Es sind Verwandte der Zitronen.
Doch sehen sie aus wie kleine Melonen.
Klein, grün und rund.
Ganz schnell im Mund.

©Peet

ImStandard

Gedichte über Liebe und Leben – Ich fühle mich leer

Gedichte über Liebe und Leben – Ich fühle mich leer

Gedichte über Liebe und Leben – Ich fühle mich leer

 

Ich fühle mich leer,

als wenn nichts,

mehr in mir wär.

Seitdem mich der Teufel besuchte

und versuchte

mir das zu nehmen

wonach ich suchte.

Ich suchte und ich fand

doch mein Verstand

ließ mich blicken

in das verträumte Land.

Ich begriff langsam

mit der Zeit

doch das was bleibt

ist die tiefe Traurigkeit

in meiner Seele.

Das Leben das ich führe

ist dreck doch schmeiß ich

diesesn dreck nicht hin

sondern versuche

dieses drecks Leben zu führen

Doch dann kam ein Engel

aus den Wolken

dieser Engel

nahm mir meinen Verstand

Nach einer Weile

wurde aus diesem

drecks Leben das ich führte

ein weicher haufen Sand

Dieser Sand war so weich

dass der Wind ihn davonriss.

Doch er riss mir nicht nur den Sand

aus meinen Händen

er nahm mir den Engel aus

den Wolken

der mir meinen Verstand

in diesem verträumten Land raubte

Und er nahm mir

die schützende Hand

von meinem Verstand

und jetzt

sehe ich die Welt

wie sie vor mir

zerfällt!

©Imke Elisa

ImStandard

Liebesgedichte – Die Liebe  Sie ist so zart und rein

Liebesgedichte – Die Liebe  Sie ist so zart und rein

Liebesgedichte – Die Liebe  Sie ist so zart und rein

 

Sie ist so zart und rein,
sollte immer ehrlich sein.
Sie ist das größte Glück im Leben,
läßt Dich auf Wolken schweben.
Lass Sie nie nur zur Gewohnheit werden,
sie könnt zerfallen in viele Scherben.
Kämpf um sie und mach dir klar,
nur sie ist einzig wunderbar.
Jedoch, läßt Du sie einfach gehen
und sie versiegt,
hast Du wohl nie geliebt.

©Claudia Mensing

ImStandard

Liebes Spruch – Zitate von Eleanor Roosevelt

Liebes Spruch – Zitate von Eleanor Roosevelt

Liebes Spruch – Zitate von Eleanor Roosevelt, eigentlich Anna Eleanor Roosevelt

„Niemand kann dir, ohne deine Zustimmung, das Gefühl geben, minderwertig zu sein.“

 

Eleanor Roosevelt, eigentlich Anna Eleanor Roosevelt
War eine US-amerikanische Menschenrechtsaktivistin und Diplomatin sowie die Ehefrau des US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt.
* 11.10.1884 in New York City (New York), USA
† 07.11.1962 in New York City (New York), USA